Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Verborgene Handschriftenschätze in Süd- und Südosteuropa

In den Ländern des europäischen Ostens und Südostens gibt es zahlreiche historische Bibliotheken und Sammlungen von Handschriften, welche noch kaum bekannt und wenig zugänglich sind. Nachdem nun die Tore in diese Regionen immer weiter geöffnet werden, ist es hoch an der Zeit, dieses historische Dokumentenerbe zu sichern und es der scientific community besser zugänglich zu machen. Das geschieht nicht zuletzt dadurch, daß man die Sammlungen bekanntmacht, die Bestände konservatorisch betreut bzw. restauriert und sie im besten Fall auch digitalisiert und wissenschaftlich erschließt. 

Das Ivan Dujčev-Institut der Kliment Ohridski-Universität Sofia ist ein hochangesehenes Forschungsinstitut. Hier werden 451 historische Manuskripte aufbewahrt. Das Gros der Handschriften ist Griechisch. Darüber gibt es eine gedruckte Liste und nunmehr auch einen Katalog.

Das gegenständliche Projekt hat die Digitalisierung des gesamten Bestandes möglich gemacht. Noch ist nicht alles abgeschlossen – diese Arbeiten müssen gewissermassen »nebenher« gemacht werden.

Ausführende: Roumiana Decheva (Sofia), Nikifor Haralampiev (Sofia)

VESTIGIA Manuscript Research Centre

Leitung: Univ.-Prof. Dr.

Erich Renhart

Heinrichstrasse 78A/II
A - 8010 GRAZ


nach Vereinbarung

Kontakt

Administratorin
+43-664-1553850
Birgit Roth

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.